Giovanni Omodeo Stiftung fördert Gesangs-Studierende an der HfMDK

Ekaterina Aleksandrova studiert Gesang im Master und befindet sich auf der Zielgeraden der Studienzeit. Aktiv bereitet sie den professionellen Einstieg in die Musikwelt vor, lernt Partien und bereitet sich für Vorsingen an Theatern vor. Sie ist überzeugt, dass es heutzutage nicht allein genügt, sehr gute sängerische Fähigkeiten zu besitzen. „Als junge Sängerin muss ich in eigene Werbung investieren. Dazu gehören gute, professionelle Fotos und Aufnahmen sowie eine Web-Seite. So kann ich mich gegenüber Agenten oder Intendanten besser präsentieren!“ Dass sie die Kosten für diese Investitionen und für die Reisen zu Vorsingen nicht scheuen muss, verdankt sie dem Stipendium der Giovanni Omodeo Stiftung in Höhe von 2.800 Euro.

Für das Studienjahr 2018/2019 erhalten neben Ekaterina Aleksandrova, auch die Master-Studierenden KangHyuk Lee und Sarah Mehnert jeweils 2.800 Euro. Über 2.400 Euro Unterstützung freuen sich die Bachelor-Studierenden Annina Merz und Kathrin Herrmann.

Die Giovanni Omodeo-Stiftung, die Paolo Omodeo Salé zum Andenken an seinen Bruder Giovanni, einem großen Opernliebhaber und leidenschaftlichen Sänger, gegründet hat, fördert seit 2015 die künstlerische Ausbildung talentierter Sängerinnen und Sänger an der HfMDK.